Vom Wesen der afrikanischen Wildnis

Vom Wesen der afrikanischen Wildnis

120,00 € *

zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 978-9991685298
  • 674 Seiten, leinengebunden mit Schutzumschlag, mit zahlrecihen Farbphotos
Auf der Fährte alter Elefantenbullen Vom Wesen der afrikanischen Wildnis handelt von der... mehr

Auf der Fährte alter Elefantenbullen
Vom Wesen der afrikanischen Wildnis handelt von der Elefantenjagd. Schon deshalb ist es kein leichtes Buch. Der Elefant ist ein großartiges, majestätisches Wild, das zu Sentiment verleitet. Der ausgewachsene Elefantenbulle hat außer dem Menschen keine natürlichen Feinde. Und während der Elefantenbulle, auch aufgrund seines sehr begrenzten Intellektes, fest in die natürlichen Gesetzmäßigkeiten eingebunden blieb und sich diesen stets unterordnen muss, ist es dem Menschen möglich, sich scheinbar von diesen zu lösen, das eigene "Ich" über alles Andere zu stellen, für wichtiger zu erachten, als die größeren Zusammenhänge des Lebens als Solches.

Die Natur ruht auf den fundamentalen und mitunter unbequemen Gesetzen des Jägers und des Gejagten, sie funktioniert immer und überall auf der Wechselbeziehung zwischen Jäger und Gejagtem, immer und überall auf dem ewigen Kreislauf von Leben und Tod. Doch ohne jeden Zweifel ruht über dem ein großer, übergeordneter, ordnender Geist, der Schönheit und Harmonie will. Der Mensch ist das einzige irdische Lebewesen, das dies alles ganz bewusst erkennen und in seiner Werdung berücksichtigen kann. Dennoch ist der Mensch unabdingbar Teil der Natur und eines größeren Ganzen und steht nicht etwa außerhalb dessen Gesetzmäßigkeiten.

In all dem liegt Schönheit, auch im Jagen - vorausgesetzt natürlich, dass es umsichtig geschieht. In den Zeilen dieses Buches habe ich versucht, echte, ursprüngliche Elefantenjagd zu schildern und die Gedanken und Gefühle wiederzugeben, die mich beim Durchstreifen wilder, weiter Landschaft auf den Fährten des grauen Riesen durchströmt haben. Es soll andere Jäger teilhaben lassen an dem Erlebten und Gesagten und denen, die sich als Nicht-Jäger ein ausgewogenes Urteil zu diesem Thema bilden wollen, Einblick bieten in Triebfeder und Beweggründe jagdlichen Tuns.

Zuletzt angesehen